Windkraft

25.10.2016

 

Verfahrensstand

 

Das Hauptsacheverfahren vor dem Verwaltungsgericht ist noch nicht abgeschlossen. In dem Erörterungstermin im Mai hatte das Verwaltungsgericht in Würzburg die Kläger um einen Vergleichsvorschlag gebeten. Die Kläger haben dies jedoch im August kurz vor Ablauf der dafür gesetzten Frist abgelehnt. In der Zwischenzeit hatte die beigeladene Bürgerwindparkgesellschaft ein qualifiziertes avifaunistisches Fachgutachten ins Verfahren eingebracht, welches zu dem Schluss kommt, dass es keine relevanten Uhuvorkommen vor Ort gibt. Das Gericht hat mittlerweile einen neuen Verhandlungstermin am 20.12.16 angesetzt.

 

 

 

Abnahme/Gewährleistung

 

Die Abnahme der Windenergieanlagen ist noch nicht erfolgt, hierfür ist eine Reihe von Verzögerungen in der Dokumentation und Bearbeitung von Restmängeln verantwortlich. Dass die Abnahme nun erst relativ spät erfolgen wird, hat für die Betreibergesellschaft nur sehr geringe Nachteile, aber wesentliche Vorteile. Die Gewährleistungsfrist ist hiervon unberührt und läuft erst ab Abnahme 2 Jahre. Der technische Zustand der Anlagen kann nach wie vor als gut bezeichnet werden.

 

 

 

Erträge

 

Das Jahr 2016 ist nur eines von zwanzig geplanten Betriebsjahren und es bot sehr unterschiedliche Windverhältnisse. Während das erste Quartal sehr gut war, war im zweiten und insbesondere im dritten Quartal deutlich weniger Wind, als im langjährigen Mittel erwartet. Energetisch haben aber nicht alle Quartale den gleichen Anteil am Gesamtertrag, der Winter ist deutlich stärker und die kommenden Monate also für das Jahresergebnis entscheidend.

 

Ein wichtiges Indiz für die Gründe hoher oder niedriger Erträge liefert der Windindex BDB, denn er bildet ab, wie andere Anlagen in der Region liefen. Er liegt bisher nur bis August vor, zeigt aber, dass die Anlagen im Sailershäuser Wald in fast allen Monaten und insbesondere in den windschwachen Sommermonaten  deutlich besser liefen, als die anderen WEA in der Vergleichsregion. Das bedeutet also, dass die erwirtschafteten Erträge tatsächlich im Windaufkommen und nicht in Fledermaus-, Netzstabilitätsabschaltungen oder technischen Defekten begründet sind.

 

Alle 10 Windräder laufen im Probebetrieb und stehen vor der Abnahme.

PROJEKTSTAND 16.09.2015

 

Wir freuen uns Ihnen mitteilen zu können, dass im Windpark NAP 1 (Anlagen 1 und 2) im Probebetrieb laufen. Anlage 2 liefert schon volle Leistung. Anlage 1 wird noch „eingefahren“. Die Abnahme der Anlagen 1 u. 2 wird in den nächsten Wochen erfolgen.

 

Bereits bis heute 16.09.2015 konnten die ersten ca. 250.000 kWh erzeugt und in die

20 KV-Netze eingespeist werden.

 

Wenn es die Windverhältnisse zu lassen wird in der dieser Woche (KW 38) WEA 10 errichtet, d.h. spätestens nächste Woche stehen alle 10 Anlagen.

 

Windpark NAP 2 (Anlagen 3 bis 10) werden zur Zeit ausgebaut. Anlage 3 wird nächste Woche in den Probebetrieb gehen, Anlage 4 übernächste Woche usw.. Bis Mitte November, sollen alle 10 Anlagen am Netz sein.  

 Alle Arbeiten laufen planmäßig im Zeitplan ….. und das trotz Baustopp. 

 

Besichtigung des Parks: 

Herr Eichhorn Markus, Projektleiter betreut die Bauarbeiten des Windparks. Wenn die Anlagen Ende Oktober komplett stehen und es nur noch um den Innenausbau geht, hofft er, Interessierten bereits die Anlagen vor Ort mit einer geführten Besichtigung zeigen zu können

 

Selbstverständlich werden wir unsere Mitglieder, darüber rechtzeitig Informieren und Einladen.

 

 

 

 

Damit Sie den aktuellsten Projektstand

sofort sehen können,sind die

Bilder  und Berichte, chronologisch  rückwärts aufgebaut!

 

 

Artikel vom 24.08.15

Alle 10 Betontürme stehen, 6 WEA sind erichtet, nächste Errichtung an WEA 7 KW 35

Standort WEA 6 (Höhe 141m) / WEA 4-2-1-5-3  (v.l.n.r.)

 

 

Standort WEA 67 Betontürme der WEA 7 - 9 - 8 -10 (v.l.n.r.)

 

 

 Kranmontage an der WEA 7

 

August 2015

Juni 2015

Anbringung Rodorenblatt

 

Ein kleiner Überblick über den Bau von den Anlagen WK 1 - 3 Bilder Mai/Juni 2015

Ein fertiggestellter Betonturm

DER BAUSTOPP AM "BÜRGER WINDPARK SAILERSHÄUSER WALD" WURDE AUFGEHOBEN!!!! Juni 2015

Sehr geehrte Mitglieder,

es freut uns, dass wir Ihnen mitteilen können das der Baustopp aufgehoben ist.
Vorab schon mal ein paar Bilder zum Aufbau der Anlagen WK 1-3.
In Kürze werden wir die aktuellen Bauabschnitte mit Bilder einstellen.

Ihre BEG Haßberge eG

 

Projektstand  März 2015 

 

 

Baugrube – es sind bereits 7 ausgehoben

 

 Baustellenbesichtigung mit dem  Kanzler der Uni Würzburg Herr Dr. Uwe Klug

 

 

 Schotterpolster zur Bodenverbesserung bereits an 6 Standorten ausgeführt

 

 Sauberkeitsschicht bereits an 6 Standorten

 

 

 

Vorbereitung der Armierungsarbeiten (Stahlgeflecht)